Slowakei von A-Z

Für viele Westeuropäer ist die Slowakei noch immer ein weißer Fleck auf der Landkarte. Obwohl das Land in der Mitte Europas liegt, wird es von vielen noch immer „weit im Osten“ vermutet. Verglichen mit Reiseländern wie Spanien liegt die Slowakei von Deutschland aus gesehen fast um die Ecke und ist selbst für deutsche Nordlichter in einer Tagesreise zu erreichen.

Die Slowakei ist einer der größten Geheimtipps Europas und hat auch abseits der Hauptstadt Bratislava und der Hohen Tatra viel zu bieten. Das Land beeindruckt durch historische Städte, eindrucksvolle Schlösser, imposante Burgen und einzigartige Kirchen, eingebettet in die magische Karpatenlandschaft. Die Slowakei bietet attraktive Gebirge mit Gipfelhöhen um 2000 Meter, die zudem sehr wanderfreundlich sind, da sie oberhalb der Baumgrenze mit weiten Ausblicken locken, aber noch grün und nicht allzu schroff sind.

Quirlige Städte und verträumte Ortschaften, interessante Holzbauten, lebendige Folklore, Burgen, rustikale Restaurants, vielfältige Sportmöglichkeiten und nicht zuletzt moderate Preise machen die Slowakei zu einem idealen Urlaubsziel. Reisende finden unverbrauchte Landschaften, herzliche Gastfreundschaft und lebendige Kultur.

 

Slowakei im Überblick

  • 9 Natur- und Nationalparks mit imposanten Bergmassiven, tiefen Tälern, zahlreichen Seen, Wasserfällen, Höhlen und Schluchten;
  • 14 für die Öffentlichkeit zugängliche Höhlen - die meisten davon Tropfsteinhöhlen, einige Eishöhlen, besonders sehenswert ist die Aragonithöhle in Ochtiná, sie ist eine von weltweit nur drei zugänglichen Höhlen dieser Art;
  • 12 000 km markierte und gut gepflegteWanderwege unterschiedlicher Schweregrade quer durch die vielfältige Berglandschaft;
  • 5 400 km ausgeschilderteRadwege - den Flüssen entlang oder durch Bergregionen - für erfahrene und weniger erfahrene Radsportler;
  • 360 Seen und Stauseen mit Stränden, 58 Flüsse und Bäche, die zum Wassersport einladen;
  • über 40 Erholungszentren mit Thermalquellen, einige davon mit Ganzjahresbetrieb, also auch in der Wintersaison geöffnet.
  • zwei Natur- und vier kultur-historische Stätten, die in die UNESCO-Liste aufgenommen worden sind;
  • malerische historische Städte , 18 davon wurden zu denkmalgeschützten Stadtreservaten erklärt, 10 Reservate der Volksarchitektur, 10 Freilichtmuseen - anschauliches Beispiel slowakischer Volksarchitektur;
  • bemerkenswerte Sakralbauwerke , darunter einzigartige Holzkirchen;
  • 200 Burgen und Schlösser - von Burgruinen bis hin zu erhaltenen Burgarealen, die heute Schauplatz von Veranstaltungen sind;
  • ein dichtes Netz von Museen, Galerien, technischen Denkmälern, zahlreiche wertvolle archäologische Funde;
  • reiches Kulturleben, Auftritte von Spitzenkünstlern, viele Festivals und Ausstellungen mit bedeutender internationaler Beteiligung, Oper- und Ballettvorstellungen in Bratislava auf höchstem Niveau;
  • regionaleFolklore, Kunstgewerbeprodukte von hohem künstlerischem Wert, traditionelles Volkskunsthandwerk, Gegenwartskultur verschiedener ethnischer Gruppen;
  • original landestypische Küche
 
Überschrift
Land: Slowakische Republik (Slowakei)
Fläche: 49.035 km²
Einwohnerzahl: ca. 5,5 Millionen
Hauptstadt:Bratislava (452.000 Einwohner)
Nationalitäten: Slowaken (85.6%), Ungarn (10.7%), Roma (1.5%), Tschechen (1%)
Amtssprache: Slowakisch
Andere Sprachen: Ungarisch, Tschechisch, Deutsch
Religionen: römisch-katholisch (60,4%), protestantisch (6,2%), griechisch-katholisch (3,4%), calvinistisch (1,6%), ohne Religionsbekenntnis (9,8%), nicht spezifiziert (17,4%)
EU-Mitglied: seit 1. Mai 2004