Der Kurort Bad Teplitz (Teplice v Cechach):

TÜV und ISO zertifiziert und nur 60 km von Dresden entfernt
Der Kurort Bad Teplitz (Teplice) liegt in Nordwestböhmen in einem Tal zwischen Erzgebirge und Böhmischen Mittelgebirge und wird oft auch Teplitz in Böhmen (Teplice v Cechach) genannt. Der Grenzübergang Zinnwald (Cínovec) ist nur etwa 15 km entfernt.
 
Bad Teplitz ist das älteste Heilbad in der Tschechischen Republik, zugleich aber eines der modernsten. Die heilende Wirkung der Mineralquellen war schon im 12. Jahrhundert bekannt. Das natürliche Wasser der Quelle, ist über 40 Grad heiß und wird seit Jahrhunderten zur Linderung neurologischer Krankheiten, Kreislauf-beschwerden und Erkrankungen des Bewegungsapparates benutzt. Das Wort Teplice bezeichnete früher warme Quellen.

 
 
Jugendstilarchitektur, sowie großzügige Parkanlagen und stadtnahe Wälder prägen das Stadtbild von Bad Teplitz (Teplice). Die saubere und durch die Flußnähe entsprechend frische Luft kräftigt Ihre Gesundheit und trägt zu Ihrer Erholung bei. Das Kurviertel, das inmitten vom Stadtteil Teplitz-Schönau (Teplice-Sanov) liegt, hat bis heute sein Flair bewahrt.
Die Stadt selbst beheimatet heute rund 53.000 Einwohner und ist besonders durch die Porzellan-, Glas- und Keramikproduktion bekannt.
 
Zertifizierung von Bad Teplitz (Teplice)
Die Qualität im Bereich des Kurwesens, der Verpflegung und der Unterkunft garantiert auch die ISO 9001:2000 Zertifizierung. Darüber hinaus wurde die Kurgesellschaft mit ihren Dienstleistungen vom deutschen TÜV zertifiziert. Diese Zertifizierung wurde jährlich wiederholt und schließlich nach der letzten Re-Zertifizierung im Jahr 2004 wurde die Zertifikation für die nächsten 3 Jahre erteilt.
 
Für alle Indikationen und Kontraindikationen im Kurort klicken Sie bitte hier.
 
Unterhaltung, Freizeit und Sportin Bad Teplitz (Teplice)
Bad Teplitz bietet reichlich Gelegenheit für historische Spaziergänge. Interessant sind der Marktplatz, das Schloss mit dem Schlossplatz, der Mittelpunkt der Altstadt, die Dekanatskirche, der Schloss- oder der Kurgarten, der Botanische Garten und mehr.
 

 
Das Erzgebirgstheater ist nicht nur ein interessanter Bau, sondern sorgt auch für kulturelle Unterhaltung, ebenso wie das Kulturzentrum, das Casino oder das Regionalmuseum. Auch die Sternwarte und das Planetarium sind einen Besuch wert.
 
Wer Sport betreiben möchte, hat in Bad Teplitz (Teplice) die Möglichkeit zu Wanderungen, Tennis, Golf, Schwimmen, Squash, Reiten oder zum Radfahren.
Das Kurviertel liegt inmitten der Stadt. Geschäfte, Boutiquen und Cafés sind für einen Stadtbummel gut zu erreichen.
Ausflugsziele
  • In Duchcov liegt das Schloss von Dux, in dem Giacomo Casanova seine letzten Lebensjahre verbrachte.
  • In Osek ist ein Kloster zu besichtigen, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.
  • In Krupka, einer im 14. Jahrhundert gegründeten Bergstadt, 5 km nördlich von Bad Teplitz, stehen alte historische Häuser, außerdem kann ein alter Bergbaustollen als Lehrpfad beschritten und das Zinn-Museum besucht werden.
  • Bohosudov liegt 7 km nordöstlich von Bad Teplitz. In diesem Wallfahrtsort ist die Kirche des ehemaligen Jesuitenklosters einen Blick wert.
  • Eine Fahrt mit der Drahtseilbahn zum Mückentürmchen Komari vezka, 809 m.ü. M. wird mit einer schönen Aussicht belohnt. Ausflüge in die goldene Hauptstadt Prag, nach Karlsbad, Marienbad, Franzensbad sind ebenfalls möglich. Und Dresden ist nur 60 km entfernt.
Insider-Tipp
Meine Insider-Tipps folgen in Kürze.

Selbstverständlich bekommen Sie die Tipps schon jetzt. Rufen Sie uns einfach unter
+49 (7271) 3840 an und informieren Sie sich.