">

St. Joachimsthal (Jachymov) in Tschechien:
Das erste Radonbad der Welt

Der Kurort Jachymov (St. Joachimsthal) in Tschechien ist vom deutschen TÜV zertifiziert (ISO 9001) und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Radonheilbäder.
 

 
Nachdem 1906 in ehemaligen Silberbergwerken in Westböhmen mehrere hochradonhaltige Quellen entdeckt wurden, wurde in Jachymov (St. Joachimsthal) das erste „Radon-Heilbad“ gegründet. Die Therapie mit Radon-Wannenbädern - mit streng kontrolliertem Radongehalt -nutzt die Reizwirkung durch Mikrodosen von Alpha-Strahlung zur Linderung bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, Rheuma, Gicht und Neuralgien. Sehr erfolgreich wird in Jachymov (St. Joachimsthal) Morbus Bechterew therapiert.

Im Vergleich zur medikamentösen Behandlung wirken Radonbäder bedeutend länger und positiver und können individuell und subjektiv sogar mehrere Jahre eine deutliche Besserung der Beschwerden bewirken. Unter der strengen Kontrolle von Fachärzten in Jachymov (St. Joachimsthal) vertrauen tausende Patienten aus aller Welt auf diese traditionelle Form des Heilverfahrens, und verzeichnen große Erfolge ohne jegliche Nebenwirkungen.
Der Kurort Jachymov (St. Joachimsthal) rühmt sich mit vielen Gästen, die regelmäßig zurückkehren und ihre Beschwerden immer wieder erfolgreich behandeln lassen.
 

Der Kurort Jáchymov - St. Joachimsthal - liegt in einem tiefen und waldreichen Tal (ca. 720 m ü.d.M.) am Fuße des 1.244 m hohen Keilberges südlich des Erzgebirges. Hier wirkt das typische Vorgebirgsklima wohltuend auf den Organismus, zumal die Luft mit ätherischen Essenzen aus den umliegenden Kiefernwäldern angereichert ist.
Jáchymov (St. Joachimsthal) hat in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung erfahren; die teilweise unter Denkmalschutz stehenden Häuser wurden aufwendig renoviert und geben dem einst eher unscheinbaren Ort heute das typische Flair eines Kurortes, der auch in den Wintermonaten durch das vielfältige Angebot an Skipisten und präparierten Loipen für sportlich aktive Kurgäste seinen Reiz hat.
In den Kurhäusern von Jachymov (St. Joachimsthal) wird eine bereite Palette von Veranstaltungen durch das ganze Jahr angeboten. Die Weihnachts- und Silvesterprogramme sind in Jachymov (St. Joachimsthal) sehr beliebt und lange vorab ausgebucht.
 
Joachimsthal ist besonders geeignet für Rheuma, Arthrose, Morbus Bechterew und Gicht.
Für alle Indikationen und Kontraindikationen klicken Sie bitte hier.
 
Umgebung
Die Region kann sich mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten rühmen
die Städte Cheb und Loket sind Denkmalschutzobjekte, zu den beliebten Ausflugszielen gehören das Schloß Kynžvart und das Kloster in Teplá.
Mancherorts findet man auch gut erhaltene Bauten der Volksarchitektur (Fachwerkhäuser). Schöne Erholungsgebiete entstanden an den Stauseen Skalka und Jesenice.
Sport
  • Nodic walking
  • Tennis – hinter dem Kurortsanatorium
  • Mountain Bikes (auch zum Ausleihen)
  • Schwimmbecken und Fitness - Kurortsanatorium Radium Palace
  • Sauna – Kurortsanatorium Radium Palace
  • Minigolf – Unter den Balustraden des Radium Palace
  • Schach – Russische bowling – Petangue
Insider-Tipp
Meine Insider-Tipps folgen in Kürze.

Selbstverständlich bekommen Sie die Tipps schon jetzt. Rufen Sie uns einfach unter
+49 (7271) 3840 an und informieren Sie sich.